AMA - Gütesiegel
(Quelle: www.ama.at)

Gerade bei Lebensmittel spielt die Qualität eine bedeutende Rolle. Sie ist meist nicht mit freiem Auge erkennbar, aber ausschlaggebend für höchsten Genuss.
Das AMA-Gütesiegel gewährleistet unabhängige Kontrollen und steht für konventionell erzeugte Lebensmittel, die überdurchschnittliche Qualitätskriterien erfüllen und deren Herkunft nachvollziehbar ist.
 


Teilnehmer in den jeweiligen Sparten

 

 Teilnehmer  
Jänner 06

 Teilnehmer  
Jänner 07
 

Hektar 2007 
(in Klammer Anteil an 
 Gesamtfläche AT) 

 Hektar
Gesamt AT

Menge 

 
Obst

 59

 133 

  1.269 (11%) 

 11.600

 --- 

 Gemüse  

 483

 587

 4.100 (31%)

 13.234

 Fruchtgemüse 
 90 - 100%
 Salat 60%

 
Erdäpfel

 504 

 541

  3.636 (28%) 

 13.063

 Ca. 50% 

 
Gesamt

 1.046

 1.261

 9.005 (24%)

  37.897 

 


Mit dem AMA-Gütesiegel soll dem Konsumenten die Kaufentscheidung erleichtert werden, denn mit einem Blick werden die 3 Vorteile der damit ausgezeichneten Waren erkennbar ->

Ausgezeichnete Qualität:
Für jedes Gütesiegel-Produkt gibt es Qualitätsanforderungen, die über die gesetzlichen Be-stimmungen hinaus gehen und mit objektiven Methoden überprüft werden. Diese Anforderungen sind in den Gütesiegel-Richtlinien festgelegt.

 




Milch 

Käse 

Fleisch 

  Obst/Gemüse 

Eier 



Genuss-
 faktoren

                      

Frische 

Reife 

Zahrtheit 

 umwelt-
schonende
Produktion

      Hygiene/     
Haltung

Qualitäts-
kriterien


Güteklasse A
am letzten
Tag der
Haltbarkeit
                        

optimaler
 Reifegrad 


kein
"Schuhsohlen-
od. Schrumpf-
fleisch"
                        



integrierte
Produktion
                        
 

keine
Käfigeier,
strenge
Hygiene-
auflagen 


 Objektive
Konroll-
verfahren

Limulustest 


sensorische
Prüfungen
                        

pH-Wert
Messungen 

Rückstands-
analysen bei
Boden, Blatt
und Frucht  


UV-Lampe/
Salmonellen-
untersuchung
                        



Nachvollziehbare Herkunft:
Der Schriftzug wie auch die Landesfarben verweisen auf die nachvollziehbare Herkunft des Produktes. Ausnahmen gibt es dann, wenn Inhaltsstoffe nicht im Erzeugerland herstellbar sind und diese nicht mehr als 1/3 des Gesamtproduktes ausmachen (z.B. Bananen in Fruchtjoghurt).

Unabhängige Kontrollen:
Kontrollen gibt es auf allen Stufen der Produktion und Weiterverarbeitung bis in das Geschäft. Neben ständigen Eigenkontrollen des Betriebes kommt es zu regelmäßigen Kontrollen unabhängiger und spezialisierter Prüfer. Diese werden wiederum im Rahmen von Überkontrollen überprüft.


Eurep-Gap

EUREP steht für Euro Retailer Produce Working Group (Arbeitsgruppe europäischer Einzelhändler) und GAP für Good Agricultural Parctice. Dies ist ein Qualitätssicherungssystem, das Standards vorgibt für die Zertifizierung von landwirtschaftlichen Produkten weltweit. EUREPGAP ist eine Partnerschaft zwischen landwirtschaftlichen Produzenten und Einzelhändlern, die gemeinsam einen Zertifizierungsstandard für „ Gute Agrarpraxis“ etabliert haben. Es ist ein Standard, der den gesamten Prozess des zertifizierten Produktes von der Aussaat bis zum Verkauf abdeckt. Es garantiert, dass landwirtschaftliche Produktion in einem verantwortungsvollen und respektvollem Umgang im Hinblick auf Lebensmittelsicherheit, Umwelt, soziale Belange und Tierschutz durchgeführt wird.